© COPYRIGHT - Fotos und Texte urheberrechtlich geschützt

Meine Lebensphilosophie

Es interessiert mich nicht,
was du tust um dein Brot zu verdienen.

Ich will wissen,
wonach du dich sehnst.
Und ob du es wagst, dem Verlangen deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht,
wie alt du bist.

Ich will wissen,
ob du es riskierst wie ein Narr auszusehen.
Aus Liebe zu deinen Träumen und dem Abenteuer, lebendig zu sein.

Es interessiert mich nicht,
welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.

Ich will wissen,
ob du das Zentrum deines eigenen Kummers berührt hast.
Ob du aufgebrochen bist durch die Enttäuschung des Lebens
oder ob du geschrumpft bist und dich verschlossen hast,
aus Angst vor weiteren Schmerzen.

Ich will wissen,
ob du mit Schmerz in Kontakt bleiben kannst,
deinem eigenen, und dem der Welt,
ohne zu versuchen ihn zu verstecken,
zu zerstreuen oder zurechtzubiegen.

Ich will wissen,
ob du Freude ertragen kannst und Ekstase,
ob du zulassen kannst,
dass sie dich erfüllen bis in die Fingerspitzen und Zehen,
ohne uns zu ermahnen, vorsichtig zu sein, realistisch zu sein
und die menschliche Begrenztheit im Auge zu halten.

Es interessiert mich nicht,
ob die Geschichte die du mir erzählst wahr ist.

Ich will wissen,
ob du jemand anderen enttäuschen kannst,
um dir selbst treu zu bleiben,
ob du Anschuldigungen, ein Verräter zu sein, ertragen kannst,
ohne deine eigene Seele zu verraten.

Ich will wissen,
ob du dir treu sein kannst und daher vertrauenswürdig.

Ich will wissen,
ob du Schönheit sehen kannst,
selbst wenn sie nicht nett ist jeden Tag.
Und ob du dein Leben aus der Gegenwart entspringen lassen kannst.

Ich will wissen,
ob du mit Versagen leben kannst,
deinem eigenen und dem der Welt.
Und immer noch am Rande eines Sees stehen kannst und rufen:


" Die Liebe überwindet alles! "


Es interessiert mich nicht,
wo du lebst und wieviel Geld zu hast.

Ich will wissen,
ob du

nach einer Nacht des Kummers aufstehen kannst,
voller Verzweiflung, zerknirscht und geschunden bis auf die Knochen,
und mit Liebe, Hoffnung, Vertrauen in das Leben,
und für die Welt tust was getan werden muss.

Es kümmert mich nicht,
wer du bist und wie du in diese Welt gekommen bist.

Ich will wissen,
ob du mitten im Feuer stehen wirst
ohne zurückzuschrumpfen.

Es interessiert mich nicht,
wo, was und mit wem du studiert hast.


Es interessiert mich nicht
welche HAUTFARBE du hast und welcher RELIGION du angehörst


Ich will wissen,
was dich von innen heraus aufrechterhält,
wenn alles andere abfällt.


Ich will wissen,
ob du mit Dir selbst allein sein kannst,

ob du Dir treu bleibst

und ob du Dir wirklich gerne Gesellschaft leistest,
in jenen leeren Augenblicken.


Urheber/in unbekannt
Geändert und erweitert von
Dieter Wilhelm Weinstock






Leben - leiden - lernen - loslassen - lieben - LEBEN







Selbstkontrolle - Konzentration - Kontemplation - Meditation




DANKE

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
Sie haben meine Phantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben;
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
Sie haben meinen Mut geweckt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben;
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
Sie haben mich wachsam werden lassen.

Ich danke allen, die mich verletzt haben;
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Vor allem aber danke ich all jenen,
die mich lieben, so wie ich bin;
Diese geben mir die Kraft zum Leben!

- Paulo Coelho -